World Direct – Wettbewerb

Das Konzept sieht im Vollausbau 3 Cubes vor, wobei der mittlere Cube als Multifunktions- und Kommunikationsraum fungiert.

Die Erschließung erfolgt im Süden des Grundstücks, nahe des neuen Parkplatzes. Zwischen den einzelnen, leicht verdrehten Cubes entsteht ein Freibereich – ein Kommunikationsplatz im Aussenbereich.

Mittels einer Sitztreppe gelangt man auf die grüne Wiese im Norden des Grundstückes und zum rekultivierten Teich. Die konzeptionelle Idee verfolgt den Gedanken der Flying Cubes … die kompakten Gebäude sollen eine Leichtigkeit ausstrahlen, sollen sich „abheben“ – passend zu World Direct.

Die Fassadenöffnungen folgen strickt einem Raster von 1,50m (Hälfte und Viertel von 1,50m) um die Flexibilität im Innenraum zu erleichtern. Durch die Sichtbetonoptik kommunizieren die neuen Baukörper mit dem Bestand und stellen so eine architektonische Geschlossenheit dar. Durch die nördliche Ausrichtung der Gebäude wird eine Überhitzung der Räume verhindert und schafft so ein angenehmes Arbeitsklima.