Haus P

Nach Kontaktaufnahme mit mehreren Planern fiel die Wahl der Bauherren auf Architekt Gerhard Ostermann von Sissibay-Architektur aus Innsbruck, welcher bereits bei der Wahl des Grundstückes mit involviert war und sich so schon frühzeitig mit einem individuellen Entwurf gemäß den Wünschen der Familie beschäftigen konnte.

Herzstück und zentraler Treffpunkt sollte die offene Küche mit Back-Office-Bereich sein, da hochwertiges Kochen und willkommene Gäste bedeutende Themen im Alltag der Bewohner sind. Öffnet man die großen Glas-Schiebeelemente zum Garten hin, geht dieser Koch-Ess-Bereich direkt in die Terrasse am Edelstahl-Pool mit integrierter Abdeckung über. Dieser geschützte Außenbereich fließt direkt ins Haus und wirkt somit wie eine Wohnraumerweiterung. Ein von drei Seiten einsehbarer Ofen bildet in Kombination mit einem Regalmöbel die dezente Trennung zur gemütlichen Rückzugszone mit Couch und Fernseher. Getrennt voneinander und doch beisammen kann hier jeder seinen Vorhaben in Ruhe nachgehen. Ein verglaster Lichtschlitz begleitet die elegante Holztreppe über drei Ebenen und wirkt als vertikale Verbindung. Die unterste Ebene wurde als hochwertiges Geschoß mit beeindruckendem Weinkeller und Technik- bzw. Lagerräumen ausgeführt. Folgt man den Stufen ins Obergeschoß, fällt der Blick hinaus ins Freie auf einen schönen alten Ahornbaum, der gleich einem Bild inklusive Beleuchtung in Szene gesetzt wurde und damit wie ein Deko-Element im Haus wirkt. Oben angelangt fühlt man sich wie in einer Hotelsuite. Der Eltern-Schlafbereich geht fließend über in ein Wellnessbad mit Sauna und Terrasse. Den beiden Kinderzimmern ist ein schönes Bad zugeteilt. Alle Räume wirken hell, freundlich und großzügig, kurz eine perfekte Rückzugsoase für alle Familienmitglieder.

Innerhalb einer kurzen Bauzeit von nur sechs Monaten konnte das Projekt durchgezogen werden, was nicht zuletzt dem großen Engagement der Bauherren zu verdanken ist. Diese haben die Bauleitung und Innenausstattung in Rücksprache mit dem Architekten selbst übernommen und hatten so immer alles im Blick. Das technisch ausgereifte Niedrigstenergiehaus verfügt über eine Komfortlüftung mit Luft-Wasser-Wärmepumpe. Das Beleuchtungskonzept wurde exakt auf alle Bereiche abgestimmt und unterstreicht die angenehm elegante Wohnatmosphäre.