Haus Dreierlei

Das etwa 1000m² große, ebene Grundstück grenzt an den Parkplatz eines Supermarktes und so bedurfte die Planung eines ruhigen, idyllischen Wohndomizils viel Fingerspitzengefühl. Die Familie wohnte vorher auf 5 Geschoßen und darf sich nun auf einer Ebene mit 157m² barrierefrei ausbreiten. Das Gebäude ist aus drei Baukörpern zusammengesetzt, die ineinander verschmelzen und sich doch inhaltlich und optisch voneinander abheben. Der langgezogene Bauteil aus gestocktem Beton entlang des Supermarkt-Parkplatzes dient als Abschottung für die bewohnten Teile des Hauses und der Terrasse. Er spannt sich zwischen einem großzügigen Lagerraum mit Zugang zum Garten bis zur Doppelgarage. Dazwischen befindet sich der geschützte, überdachte Eingangsbereich mit Carport.

Der Gebäudeteil, welcher sich mittels einer Holzverkleidung aus sägerauer Lärche abhebt und die Terrasse in Richtung Nordwesten schützend begrenzt ist zum Teil dem jugendlichen Sohn der Familie in Form einer Garconniere mit eigenem Zugang vorbehalten. Auch er darf sich über einen eigenen Freibereich freuen. Der Bauteil wurde hier leicht schräg ausgeführt und bringt so Bewegung in die Fassade. Sohn Philip kann von seinem Reich aus direkt den offenen, zentralen Wohn-Essbereich des Wohnhauses betreten. Von hier aus gelangt man auch in den Elternbereich mit Schlafzimmer, Schrankraum und Bad. Auch ein Homeoffice ist in diesem Teil des Hauses untergebracht. Die Garderobe geht mittels einer Schrankwand nahtlos in den Kochbereich über.

Das Zentrum des Gebäudes bildet schließlich der bereits angesprochene Wohnraum mit offener Küche und Essplatz, der auf Wunsch durch das Öffnen großer Glas-Schiebeelemente direkt in die Terrasse übergeht. Eine halbhohe Zwischenwand dient hier als Raumteiler und trägt einerseits eine gemütliche Sitzbank mit herrlichem Ausblick in den Garten und andererseits das Fernsehgerät, welches sich der gemütlichen Couchzone zuwendet. Dieser dritte Bauteil verfügt über eine größere Raumhöhe, ist zusätzlich mit Oberlichten ausgestattet und so auch von außen eindeutig zu identifizierten.

Viele gut durchdachte Details, wie Lichtschlitze, Oberlichten, die zargenlosen Türen oder der handgeschnitzte Holzzaun nach traditionellem Vorbild verleihen dem Wohnhaus das gewisse Etwas.

Das Gebäude wurde in einer Mischbauweise aus Ziegel und Beton errichtet, mit einem Pultdach versehen und ist mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe ausgestattet. Es ist also sowohl in technischer Hinsicht sowie mit seinen flexiblen Nutzungsmöglichkeiten bestens für die Zukunft gerüstet.

zum Video in der Mediathek ….